Jetzt sind meine ganzen Urlaubspläne über den Haufen geworfen worden…

Urlaub

Liebe Leserinnen und Leser,

solche oder ähnliche Aussagen hörte man in den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder. Vielen machte Corona einen Strich durch die Urlaubspläne. Da ist es natürlich ärgerlich, wenn die gesamten Pläne über den Haufen geworfen werden.

Und dennoch lies mich der Gedanke nicht los, ob es nicht auch sein Gutes hat? Heute geht der Trend eher zum Zweit- oder Dritturlaub. Gleichzeitig wird versucht, möglichst viel in diese Zeit zu packen. Auf der anderen Seite können sich viele Familien gar keinen Urlaub leisten und sind zu Hause.

Und durch Corona? Jetzt haben wir zwar Urlaub gehabt oder haben ihn noch vor uns, aber vielleicht kein direktes Ziel vor den Augen. Mir fiel es auch schwer in den Pfingstferien, wenn man noch nicht so recht jemanden besuchen konnte. Ich habe dann ein bisschen die Gegend um Öhringen erkundet. Schließlich ist für mich vieles noch neu und unbekannt.

Notgedrungen sind jetzt in der Hauptreisezeit Urlaubsziele in Deutschland im Blick. Angelehnt an einen Vierzeiler von Goethe „Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah!“, kann das auch eine Chance bieten. Denn ich glaube, dass Deutschland sehr viele schöne Ecken zu bieten hat.

Vielleicht kann uns diese besondere Zeit zwei Dinge wieder mehr ins Bewusstsein rufen:

Zum einen wie schön wir es doch hier im Landkreis, aber auch im gesamten Land haben – wie abwechslungsreich doch z.B. unsere Landschaften sind. Ich war in den Pfingstferien in Waldenburg und bin den Weg ums Schloss und den Ort gelaufen.

Zum anderen können wir uns Zeit nehmen für das Unbekannte oder für das Spontane. Vor lauter Planungen verlieren wir manchmal die schönen Details aus dem Blick.

Ich wünsche Ihnen und Euch daher eine hoffentlich entspannte Sommer- und vielleicht Urlaubszeit mit dem Blick für das Naheliegende. Lassen Sie sich von den schönen Ecken und Orten vor unserer Haustür inspirieren – egal ob im Urlaub oder im Alltag.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Christian Verhufen