Talk beim Turm am 3. September „Ehe für alle"

 

Am Sonntag, 3. September, ist wieder zum Talk beim Turm eingeladen. Thema dieses Mal: „Ehe für alle – ist wirklich alles gleich?“ Der Bundestag hat entschieden. Die Diskussionen gehen weiter.  Wir wollen verschiedene Aspekte in den Blick nehmen (Gleichberechtigung, Ehe-Begriff, Adoptionsrecht, kirchliche Segnung etc.).

Der Talk beginnt um 20:15 Uhr im Gruppenraum (Am Cappelrain 6).

Einheit in Vielfalt – Gemeinschaften und Bewegungen innerhalb unserer Kirchen

Süddeutsche Gemeinschaft, Schönstatt-Bewegung, APIs, Gemeinschaft Christlichen Lebens, Petrus-Brüder … Innerhalb unserer Kirchen gibt es verschiedene Gruppen und Gemeinschaften. Eine Vielfalt, die Nicht-Insider schnell mal verwirren kann.

Beim Talk beim Turm am Sonntag, 21. Mai, um 20:00 Uhr im Gemeindesaal von St. Joseph wollen wir auf diese Vielfalt schauen, sie ein wenig entdecken, einander von unseren Erfahrungen mit dieser Vielfalt erzählen.

Auch dieser Talk findet wieder im Rahmen der Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum 2017 im Kirchenbezirk Öhringen statt.

Talk beim Turm "Gemeinsam Gottesdienst feiern – Erfahrungen, Möglichkeiten, Grenzen"

Ökumenische Gottesdienste gibt es in vielfältiger Weise. Welche Erfahrungen sie damit gemacht haben, können Interessierte austauschen beim

"Talk beim Turm" am Sonntag, 26. März, um 20:00 Uhr im Gemeindesaal von St. Joseph.

Was macht einen ökumenischen Gottesdienst aus? Welche Wünsche an gemeinsame Gottesdienste der christlichen Kirchen gibt es? Und warum ist es immer noch schwierig oder gar unmöglich, ein gemeinsames Abendmahl zu feiern? Solchen Fragen wird bei diesem Talk nachgegangen, der im Rahmen der Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum 2017 im Kirchenbezirk Öhringen stattfindet.

Typisch katholisch, typisch evangelisch

 

Talk beim Turm am 5. Februar 2017

 

„Typisch katholisch, typisch evangelisch – oder warum wir manches Mal etwas unterschiedlich ticken“. Unter diesem Motto sind alle eingeladen zum Talk beim Turm am Sonntag, 5. Februar, um 20:00 Uhr im Gemeindesaal von St. Joseph.

Katholische und evangelische Christen dürfen Zeugnis geben von ihrem Glauben in seiner konfessionellen Eigenart. Hintergründe für Unterschiede werden beleuchtet. Und wir werden entdecken, was uns doch alles an Gemeinsamkeiten verbindet.

Dieser Talk  findet im Rahmen der Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum 2017 im Kirchenbezirk Öhringen statt.

 

 

 

Talk beim Turm Spezial - Kamerun – „Afrika in Miniatur"

Talk beim Turm am 15. Januar 2017

Einen „Talk beim Turm Spezial“ gibt es am Sonntag, 15. Januar 2017, um 20:15 Uhr im Gemeindesaal St. Joseph. Klaus Kempter und Florian Magiera berichten von ihrer Reise nach Kamerun, von der Vielfalt des Landes und dem, wie sie Afrika erlebt haben. Bilder werden einen Eindruck vermitteln.

Dabei werden wir auch fragen:

Was können wir von der Kirche in Kamerun lernen?

 

 

Religion

In Kamerun sind rund 69,2 Prozent der Bevölkerung Christen, davon etwa 26,3 Prozent Protestanten und 38,4 Prozent Anhänger der katholischen Kirche Kameruns, ca. 0,5 Prozent der Bevölkerung sind orthodoxe Christen und 4 Prozent Anhänger anderer christlicher Konfessionen. 20,9 Prozent der Einwohner sind Muslime und 5,6 Prozent sind Anhänger traditioneller west- und zentralafrikanischer Religionen. 1 Prozent bezeichnen sich als Anhänger anderer Religionen und 3,2 Prozent als religionsfrei.

Ein großer Teil der Bevölkerung praktiziert außerdem überlieferte lokale Glaubensvorstellungen. Unter den christlichen Missionsgesellschaften ist im Süden, vor allem in Kribi und Doume, die katholische Pallottiner-Mission in Kamerun von Bedeutung. Die Kameruner Baptisten unterhalten seit über 100 Jahren enge Beziehungen zum deutschen Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden. Die meisten Muslime leben in den nördlichen Regionen des Landes, deren Städte inzwischen stark durch den Islam geprägt sind. Zahlenmäßig sind die Muslime im Norden in der Überzahl.

 

 

 

Talk beim Turm jetzt auf der Landesgartenschau

Grenzgänger-Reihe bei „Kreuz + mehr“

 

Im Rahmen des Kirchlichen Beitrag auf der Landesgartenschau hat Pfarrer Klaus Kempter die Reihe „Grenzgänger – Gespräch + mehr am Limes" organisiert. Sie findet wie der sonst in St. Joseph durchgeführte „Talk beim Turm“ am Sonntagabend bei „Kreuz + mehr“ statt.

 

Am 8. Mai ist zur ersten Veranstaltung eingeladen. Beginn ist um 19:00 Uhr.

Thema: „Religionsunterricht am Limit"

Schuldekan Wolfgang Weiß aus Bad Mergentheim wird dazu eine Einführung geben. Moderiert durch Pfarrer Kempter schließt sich ein Gespräch mit den Besuchern an. Dabei wird der konfessionelle Religionsunterricht beleuchtet „als Grenzgänger zwischen Kirche, Lebenswelt der Jugendlichen und säkularer Gesellschaft.“

Eine weitere Gesprächsreihe findet mittwochs unter dem Titel „Gespräche mit Grenzgängern“ statt. Sie wird von den kirchlichen Bildungswerken organisiert.

Termine und Inhalte finden Sie im Programm von „Kreuz + mehr“.