Freiwilliges Soziales Jahr

FSJ-pastoral-mitten-drin  

Mittendrin - ein Freiwilliges Soziales Jahr in einer Kirchengemeinde/ Seelsorgeeinheit

Freiwilliges Soziales Jahr, das heißt Orientierung, Selbstfindung, sozial engagiert sein, Lernen und Erfahrungen machen. Das kann man auch in der Kirchengemeinde.

Die Kirchengemeinde St. Joseph stellt eine Stelle für FSJ-Pastoral 2019/2020 zur Verfügung.

Informationen und Bewerbung ab sofort im Pfarrbüro und bei Pfr. Klaus Kempter

 

Ehrenamtliche Mitarbeiter*innen sind gefragt

In unseren Gemeinden St. Joseph in Öhringen und Christus König gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich ehrenamtlich zu engagieren. In einer Gruppe, in individuellen Aufgaben, punktuell oder längerfristig, im Bereich des Gottesdienstes, in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, im sozialen Bereich. Die Vielfalt wird immer beim jährlichen Mitarbeiterfest deutlich, das zugleich eine „Dankeschön“ für all die Frauen und Männer, Kinder und Jugendlichen ist, die sich in unseren Gemeinden engagieren.

Wenn Sie Zeit und Lust haben, wenn Sie sagen:

„Ich möchte meine Kirchengemeinde unterstützen“,

wenn Sie eine  ganz neue Idee haben, sprechen Sie uns an, kommen Sie auf den Pfarrer, die Sekretärinnen oder die Mitglieder des Kirchengemeinderats zu.

Ein paar Beispiele, wo Mitarbeiter*innen gefragt sind:

 Firmvorbereitung

Hier braucht es Menschen, die in einem Projekt Jugendliche begleiten und anleiten. Das kann ein soziales Projekt sein, eine Mitmachtaktion in der Gemeinde oder ein Projekt, wo es um unseren Glauben geht. Der Phantasie sind da (fast) keine Grenzen gesetzt.

Gottesdienst

Hier braucht es Frauen und Männer, die sich als Lektoren (die die Lesung vortragen), als Kommunionhelfer, als Leiter*innen von Wort-Gottes-Feiern und als Kantor*innen einbringen. Diese Dienste werden vom Kirchengemeinderat beauftragt. Für diese Dienste gibt es Einführungen und Kurse. Kinder und Jugendliche werden als Ministrant*innen gebraucht.

 Besuchsdienst

für Senioren

Hier braucht es Menschen die gerne die Glückwünsche zum Geburtstag für die Senioren mit einem kleinen Präsent im Namen der Kirchengemeinde überbringen.

Für Neuzugezogene

Hier braucht es Menschen die das Begrüßungsanschreiben überbringen und wenn gewünscht einen ersten Kontakt mit den Neuzugezogenen knüpfen.