Aus dem Kirchengemeinderat von Christus König

Am 27. Mai befasste sich der Kirchengemeinderat überwiegend mit Verwaltungs- und Bausachen. So wurde entschieden, dass der Stromvertrag mit der KSE verlängert wird.

Die Kirchengemeinde übernimmt 60 Stühle aus dem Gemeindesaal von St. Joseph, dafür erhält die Kirchengemeinde Öhringen eine Spende von 600 Euro für die Gemeindesaalrenovation. Die Reinigung der Gemeinderäume wurde Anfang 2019 an Firma Gäckle Gebäudemanagement bis August 2019 vergeben. Der Vertrag bleibt ungekündigt und verlängert sich somit immer um ein weiteres Jahr.

Zwei Anfragen, Geschirr aus der Saalküche ausleihen zu können, lagen vor. Das Gremium beschloss auch aktiven Kirchengemeindemitgliedern keine Privilegien einzuräumen. Es wird künftig kein Inventar aus Saal oder Saalküche entliehen.

Ausführlich beriet das Gremium über das Außengelände. Zum 31.12.2018 wurde der gepachtete Teil des Parkplatzes vom Verpächter gekündigt. Das Angebot der Kirchengemeinde, das Grundstück käuflich zu erwerben, wurde vom Eigentümer abgelehnt. Im Januar wurden vom Grundstückseigentümer Kanalringe auf der Grundstücksgrenze  aufgestellt. Bedingt durch die enge Einfahrt bis zu den Garagen wurde die Grünfläche vor dem Pfarrhaus eingeebnet und geschottert um eine Wendemöglichkeit zu schaffen. Architekt Walter-Maximilian Vogler erarbeitete einen Vorschlag für die Gestaltung des Außengeländes nördlich der Kirche. Die Gesamtsumme für diese Maßnahme würde sich auf ca. 93.000 Euro belaufen. Die Kirchengemeinderäte entschieden nach nochmaliger Begehung, dass der Architekt eine neue Kostenberechnung nur für den Teil vor dem Pfarrhausgebäude und dem Weg zum Eingang des Gebäudes Kreuzfeldweg 8 erstellen soll. Das Gremium möchte mit dem Grundstückseigentümer des Parkplatzes nochmals ins Gespräch kommen, um erneut Interesse am Kauf zu bekunden.

Die Parkplätze bleiben den Mietern und Mitarbeitern vorbehalten.

 

Neue Kirchengemeindeordnung (KGO) ab 01.03.2019

Seit 50 Jahren ist die Kirchengemeindeordnung (KGO) Rechtsgrundlage für das Handeln und Leben in den Kirchengemeinden unserer Diözese. Immer wieder wurde diese aktualisiert. Zum 1. März 2019 wurde die aktuelle Neufassung in Kraft gesetzt. Eine sichtbare Veränderung ist die Benennung der Vorsitzenden des Kirchengemeinderates. Der Pfarrer heißt jetzt „Vorsitzender Kraft Amtes“, der/die bisherige „Zweite Vorsitzende“ heißt nun „Gewählte/r Vorsitzende/r“.

Eine neue Regelung im Verwaltungsbereich betrifft die sogenannte kirchliche Doppik, das heißt die Umstellung unseres Buchungswesens. Interessant ist noch, dass bei Abstimmungen die Stimmenthaltungen als nicht abgegebenen Stimmen gelten und nicht mitgezählt werden. Bei Stimmengleichheit ist ein Antrag abgelehnt.

Wer sich für die KGO interessiert kann dies durch klicken auf die Überschrift

"Neue Kirchengemeindeordnung (KGO) ab 01.03.2019" einsehen.

 

Kirchengemeinderat Neuenstein

In seiner ersten Sitzung in diesem Jahr hielt der Kirchengemeinderat von Christus König einen Rückblick auf die Weihnachtszeit. Besondere Anerkennung gab es für die Organisation der Sternsingeraktion.

Das Gremium verabschiedete den Abschlussbericht zum Prozess „Kirche am Ort - Kirche an vielen Orten gestalten“. Pfarrer Kempter gab Informationen zur Prävention Sexueller Missbrauch und den Maßnahmen dazu in der Seelsorgeeinheit.

Die Mitglieder des Rates stimmten zu, dass die Leiter*innen von Wort-Gottes-Feiern auch in Sonntagsgottesdiensten sich an der Verkündigung einbringen können – mit Ansprachen, Meditationen oder einem Glaubenszeugnis. Dies soll auch zur Entlastung des Pfarrers dienen.

Dann wurde die Jahresplanung in den Blick genommen. Folgende Termine stehen an:

- Fronleichnam am 20.6.2019 in Neuenstein

- Am 7.7. findet um 10:00 Uhr der Ökumenische Gottesdienst in der evangelischen Kirche statt. Die Kollekte ist für das „Auszeithaus Hohenlohe“ bestimmt.

- Am 28.7. findet um 18:00 Uhr ein abendlicher Sonntagsgottesdienst mit anschließendem Dämmerschoppen statt.

Ausführlich wurde die Situation des Parkplatzes beraten, den wir seit Anfang dieses Jahres nicht mehr nutzen können.

Die Reinigung und Pflege des Gemeindesaales und der Kirche wurde an die Firma Gäckle Gebäudemanagement vergeben. Der KGR beschloss, 60 Stühle aus dem Gemeindesaal Öhringen abzunehmen. Diese sollen zukünftig auf der Empore in der Kirche stehen.

Pfarrer Klaus Kempter

1. Vorsitzender

Pfarrer der Seelsorgeeinheit

Öhringen-Neuenstein

Peter Tillmann

Gewählter Vorsitzender

56. Jahre

Neuenstein

Dipl.Ing.(FH)

verheiratet

3 Kinder

Manfred Klein

Stellvertreter

Vom Gewählten Vorsitzenden des KGR Neuenstein

46. Jahre

Neuenstein

Dipl.Ing. Elektrotechnik

verheiratet

2 Kinder

Barbara Piasecki

58. Jahre

Neuenstein-Eschelbach

Bankangestellte

verheiratet

1 erwachsene Tochter

Carsten Eichler

47. Jahre

Neuenstein

Desinger

verheiratet

2 Kinder

Susanne Hofmann

46. Jahre

Öhringen-Verrenberg

Geschäftsführerin

verheiratet

2 Kinder

Hermann Ihro

66. Jahre

Neuenstein

Rentner

verheiratet

2 erwachsene Söhne